Erwachen

 

Petra Houdelet

MittwochsMeditation 25.März 2020

 

Erwachen

MittwochsMeditation 25. März 2020

Petra Houdelet 

 

Noch einmal willkommen. Danke, dass ihr die ganze Zeit da seid, einige seit Anbeginn und all jene, die später hinzukamen und -kommen, sind auch seit Anbeginn dabei.

 

Ja, jeder spürt es, wir sind was wir schon immer waren, was wir schon immer sein wollten: EINS! Und jetzt wissen wir’s, wir fühlen es, dass wir es sind und immer waren  —  EINS im Geist und EINS im Leben. 

 

Lasst uns zu Beginn wieder losgelöst sein von den Geschehnissen der Welt, wir werden später hindurchschauen. Wir werden hören, dass es gerade besonders leicht ist, sich von allem zu lösen, was keine Beständigkeit hat, was sowieso gerade geht und dadurch Klarheit für die Sicht des Unsichtbaren zu schaffen und das Erfahren einer unendlich höheren Dimension von Liebe und ungeteiltem Leben. 

Im Moment ist sowieso nichts anderes da als dieser Moment, das ist die einzige Wirklichkeit und in diesem Moment sind wir ausgestattet, er ist vollkommen.

 

Weite dich innerlich und lass die Worte selbst in dir wirken, sie geschehen in dir.

 

Ich bin des Atems gewahr. 

Ich atme ein  —  still  —  und atme aus.

Mit dem Einatmen weite ich mich, 

mit dem Ausatmen entspanne ich mich tiefer,

ich atme Klarheit ein, lausche der Stille 

und mit dem Ausatmen lasse ich mich tiefer in die Stille sinken.

 

MEIN Friede ist MEIN Friede.

 

Er nimmt alles ein, in mir, durch mich und alles um mich herum.

Er breitet sich aus und bewegt mich tiefer in die Stille, 

die klare Präsenz  —  in die Stille meines Seins.

 

Dankeschön.

 

Es ist im Moment so viel in Bewegung und wir werden sehen, wie sich alles sortiert, dass das Wesentliche ganz klar ist und sich ergreift. Wir haben im September letzten Jahres gehört, dass eine neue Evangelienzeit angebrochen ist, eine neue Ebene der Verwirklichung des Christusbewusstseins auf Erden. Und wir haben miteinander diesen Punkt, diese Flamme, diesen Moment des Erwachens der ganzen Menschheit gefühlt, erfüllt von klarer Gewissheit und sanfter, glühender Freude. Es mag sein, dass er in der Aufmerksamkeit wieder entschwunden ist, aber er ist gegenwärtig und all jene, denen dies allein zutiefst am Herzen liegt, das Erwachen der Menschheit, sind jene, die heute die Klarheit haben, das Unsichtbare zu sehen und Grenzenloses bedingungslos zu fühlen, zu verkörpern, wahrlich Mensch zu sein, der EINE Mensch, ungeteilt. Es sind immer mehr Erwachte unter uns und nicht nur unter uns, überall, denn all die Jahre der spirituellen Praxis, vieler Jahrzehnte, kommen jetzt in die Verwirklichung des Lebens wie es wirklich ist —  ein Wunder des fortwährenden Schöpfens, des Entfaltens. Es gibt uns alle Informationen, die wir brauchen, jeden Augenblick. Und die Weisheit und Klarheit lebt durch unsere Körpererfahrung, durch die Verbundenheit und drückt den hohen Zustand der Transzendenz, der Formlosigkeit, in der Welt der Formen aus.

 

Die bewusste Einheit, die wir in all unseren Meditationen praktizieren, die uns unsere Lehrer so eindringlich vermittelt und vorgelebt haben und mehr noch, sie haben es in unser Leben, in unser Bewusstsein eingespeist und tun es fortwährend und dies realisiert sich jetzt.

 

Lasst uns so viel Zeit wie nur möglich dafür widmen, denn in jeder Meditation, in jedem Hauch von Berührung klärt sich unsere Wahrnehmung und deshalb spüren wir die Kraft der Gemeinschaft so deutlich. Und so waren auch jene, die hinzukommen, immer schon dabei und fühlen, EINS zu sein im Geist und EINS im Dasein.

 

Wir haben unser kosmisches Herz geöffnet, jeder von euch hat die Liebe gespürt, die Präsenz. In diesem kosmischen Herzen, im ChristusHerzen ist schon immer jeder geeint, angehoben, geklärt und frei für die unbegrenzten Möglichkeiten des lebendigen Lebens, die wir fortan verkörpern. Wie tief hat uns die Liebe hier berührt und all dies hat uns in eine höhere Dimension von Liebe und Wertschätzung, von Mitgefühl, Dankbarkeit erhoben, in der wir unser vollkommenes Selbst, die EINE Wirklichkeit erkennen und hinter jeder einzelnen Form, durch die Schleier und Masken hindurchschauen und so klar sehen, lieben, dass nur EINE Macht existiert, EINE Intelligenz, EINE Gegenwart, EIN ewiges Leben, EINE Liebe — die höchste Dynamik die wirkt, was jetzt geschieht. Und auch wenn der Blick und die Empfindung bei vielen noch verschleiert scheint, die Wirksamkeit der Seele ist nie vernebelt, deshalb bleib in der Verbundenheit. Das ist derzeit und demnächst alles: Liebe, liebe und danke, auch wenn es dir noch nicht so offensichtlich ist. Liebe es, dass nur EINE Macht, EINE Intelligenz, EINE Gegenwart, EIN ewiges Leben gegenwärtig ist. Dies zu lieben, zu ehren und zu danken in jedem ist jedem gegeben und das ist der Schlüssel. Trag diesen Schlüssel mit einem goldenen Bändchen an deiner Hand. 

 

Das kollektive Verhalten agiert gerade mit großen Ängsten und es braucht dieses Band der Liebe, welches uns alle, alle vereint und mit strahlendem Verständnis leuchtet, sodass wir durch die entsetzlichsten Bilder hindurchschauen.

 

Wir haben gehört, dass es nicht der Virus ist, der tötet, es ist die Angst, die Angst, welche die Sterblichkeit tötet, es ist die Angst, die die Sterblichkeit in die Enge treibt bis zum Ersticken und einzig der klare, liebende Geist vermag durch die Angst hindurchzuschauen und Unsterblichkeit zu offenbaren.

 

Wenn Angst und Sorge aufkommen, dann deshalb, weil an etwas festgehalten wird, was dein zu sein scheint und das ist, was das kollektive Verhalten gerade anzeigt und was immer noch ansteckend scheint. 

 

Und diese Fragen, was wird mit meinem Geschäft und mit meinem Geld, mit meiner Versorgung, mit meiner Familie, was wird mit der Miete, den Verpflichtungen, usw.? Vielleicht würde es noch ein Weilchen reichen. Die einfachste und klarste Antwort auf all diese Fragen ist, es wird nichts damit, im Moment nicht. 

 

Wie wir fast alle gerade sehen, sind die Geschäfte nun größtenteils gerade niedergelegt, es wird nun nichts damit. Es wird nur noch das Notwendigste aufrecht erhalten, alle Gedanken darum sind vergebens. Alles was wir noch geplant hatten — damit wird jetzt nichts. Der Grund: Während all dieser Geschäftigkeit war es nicht möglich, zu erwachen, die Identifikationen waren so starr und fest, es musste ein Stopp geschehen und jeder hat es gewusst. 

 

Mir hat jemand gesagt, wir alle hatten Angst vor dem Zusammenbruch oder sogar Angst vor einem dritten Weltkrieg, doch nein, das kann nicht mehr geschehen, denn dann gäbe es wieder Gewinner und Verlierer, das gibt es jetzt nicht. Wir schwimmen zwar alle in der menschlichen Erfahrung nun in dem gleichen Fluss und keiner weiß, wie es weitergeht, wie lange es dauern wird und wie es danach sein wird. Doch die ungeteilte Sicht weiß und das Wissen enthüllt sich, wenn wir gelöst sind von den Fragen, wenn wir gelöst sind von den Sorgen, von der Geschäftigkeit. Dieses Wissen sieht, dass alles was geschieht Reinigung, Klärung ist, jedes Übel wird vom Licht durchquert. Es kann sein, dass es noch weitere Einschränkungen gibt. In jedem Bereich gibt es eine Reinigung, es ist wie die Festplatte die gereinigt wird. Und die tiefsten Übel werden ausgemerzt, die tiefsten Übel der menschlichen Erfahrung. Deshalb, was immer geschieht, bleibt gelöst und wisst, dass dahinter nur eine Wirklichkeit steht, eine Macht, eine Intelligenz, eine Liebe.

 

Und die Liebe ist die höchste dynamische Kraft im ganzen Universum.

 

Deshalb nutzt die Zeit, um tiefer zu meditieren, was ihr ja immer schon wolltet, werdet selbst zur Meditation. Entweder wir meditieren immer oder gar nicht.

 

Die Fragen: Wo komm ich her? Wo war ich bevor ich geboren wurde? 

Lasst diese Fragen im Gewahrsein schweben, ohne eine Antwort parat zu haben  —  lauscht der Stille, lasst euch tiefer sinken  —   jeder hier fühlt die Verbindung, die Präsenz der Liebe, lasst euch tiefer sinken in die Präsenz der Stille   —   die Magie der Stille.

 

In dieser Stille sind wir jenseits von Zeit und Raum.

 

Stille bewegt den Geist.

 

Neues Leben wird wirksam  —   gutes Leben  —   vollkommenes Leben.

 

Jeder Moment der bewussten Einheit transzendiert die menschliche Erfahrung und verkörpert geistiges Leben.

 

Nutzt jede Gelegenheit, in die Natur zu gehen, eine Stunde am Tag, das Einssein mit der Natur zu empfinden, den Körper zu bewegen, schwingen zu lassen im Einklang mit der Natur, sprich mit der Natur  —   wie ist es denn, das neue Erwachen?

 

Eine Freundin, die jeden Tag einige Stunden in den Bergen ist, sagt, die Bergspitzen flüstern vom erwachten Sein, alles ist eingeleitet. Und wenn du nicht rausgehen kannst, dann setz dich ans offene Fenster, atme die Weite des Himmels ein  —  bemerke die Stille vor dem Ausatmen und lass dich tiefer in die Präsenz deines Daseins sinken  —   die Stille und Tiefe.

 

Oder atme die Wärme der Sonne mit deinem ganzen Wesen ein, halte inne und fühle, lass das Licht und die Wärme in dein ganzes Universum verströmen.

 

Bezeuge dein Einssein mit allem, sprich mit allem, wo kommst du her? Und bleibe mit der Aufmerksamkeit in der Verbindung.

 

Stille

 

So können wir mit allem in der Freude des Erwachens sein und allem, die EINE, ungeteilte Aufmerksamkeit geben, bei allem was wir gerade tun.

 

Erinnere, das Formlose und die Form sind ein Liebespaar! Du kannst es überall entdecken, es gibt nichts Wichtigeres im Moment zu tun, sprich mit der Liebe deines Seins. Wo kann ich mit dir sein, wo führst du mich hin? Wo kann ich dienlich sein? Und halte diese Fragen schwebend in deinem Gewahrsein, ohne sie beantworten zu wollen. Erkenne, dass alles das Eine ist, dass alles Liebe ist. Um alles andere müssen wir uns nicht kümmern, es bleibt nichts wie es war, es wandelt sich alles  —  wenn alles erwacht.

 

In dem wir in der Stille schwingen und die Fragen stellen, braucht es ein tieferes, ein tiefergehendes Dasein, damit sich die in der Frage bereits enthaltene Antwort enthüllen kann.

 

Erinnere, Jetzt ist immer gegenwärtig, du siehst was man nicht sehen kann, dein Geist wird aus dir heraus frei, entspannt und mühelos, einfach nur Jetzt.

 

Auf diese Weise sind wir fruchtbar, gesalbt und gesegnet und können überall sein, wo wir gerufen werden. 

 

Es haben sich kleine Gruppen gebildet. Wichtig ist es, mit einander im Austausch zu sein, sich gegenseitig die richtigen Antworten zu geben, zu hören, immer in der Klarheit  —  wir sind hier, um zu erwachen und es geschieht Jetzt. Wir sind hier, um zu erkennen, dass unser Körper unendlich ist. Wir sind jetzt da um zu erkennen, wer ICH BIN.

 

Überall wo ihr seid, - und jeder ist jetzt genau am richtigen Platz - seid ihr das Licht, das Zentrum, welches ausstrahlt. Wir sind ein riesiges Lichternetz, das sich jetzt lichtvoller, kraftvoller verbindet, das ständig eingespeist wird, aus dem bewussten Gewahrsein der Einheit. In dieser können wir sicher sein, dass alles zum Besten kommt.

 

Ich möchte noch etwas teilen, was eine Freundin heute geschrieben hat:

„Ja, ich fühle auch, wie unsere Gemeinschaft in diesen Tagen nochmal eine ganz besondere Bedeutung erhält. Ich möchte dir von einem kleinen Erlebnis erzählen, das mir viel Kraft gab. Ich kam in die Verlegenheit entscheiden zu müssen, ob ich die Tochter einer Freundin zu uns nehme, für ein, zwei Tage, die Mutter war erschöpft und überfordert. Ich war erst unsicher, wegen der neuen Bestimmungen, dass man nur noch mit Leuten des eigenen Haushalts zu tun haben soll. Ich wandte mich mit der Frage, was ich tun soll, nach innen und da kam ganz schnell die Antwort: Es gibt nur EINEN Haushalt, den Haushalt Gottes, zu dem wir als Brüder und Schwestern gehören. 

 

Wir haben dann eine wunderschöne, glückbringende Zeit miteinander verbracht. Die Kinder haben intensiv und schön miteinander gespielt und so viel Freude mit einander gehabt. Die ganze Zeit war ich ganz ruhig und wusste uns alle geborgen und sicher, in dem Licht des Einen. 

Gestern Abend ist mir auch noch mal eingefallen, wie wir einmal über das Netz gesprochen haben, also, wie das soziale Netz zusammenhängt, ein Licht IST und ein Lichtnetz so über die ganze Erde. Das gewinnt auch jetzt besondere Bedeutung. Ich musste die ganze Zeit an die verschiedenen, spirituellen Gemeinschaften denken, die es überall auf der Welt gibt, wenn auch unterschiedlicher Art. Doch wir sind jetzt alle zusammen EINEArt, EIN Lichtnetz, welches die Erde ist und wie wichtig es jetzt gerade ist, da wo jeder ist mit jedem Menschen in Verbindung zu stehen. Dies hilft uns, die Kraft und die Freude aufrecht zu erhalten.“

 

 

Deshalb lasst uns die letzten Minuten noch der Freude auf den Grund gehen, der Daseinsfreude, der Freude des Geschehens, so dass sich unsere wahre Natur der Glückseligkeit widerspiegelt, die wir sind und diese Freude, die einfach IST. Glückseligkeit der Wirklichkeit muss nicht erscheinen  —   sie ist der Urgrund unseres Daseins  —   sie strahlt aus unseren Herzen  —   und gibt, gibt, gibt von allem, was wir zu geben haben — Liebe, bedingungslose, unermessliche Liebe.

 

Lasst uns in diesem Moment der Gewissheit und Freude des Erwachens der ganzen Menschheit ruhen, fühlt diese Freude  —  lasst sie aufsteigen!

 

Stille

 

Lasst uns klar sein  —   lasst uns Liebe sein!

 

ICH BIN´s  —  alle Zeit, ungeteilt  —  und lasst uns dem Lachen des Windes lauschen!

 

Dankeschön.

Danke allen.