Sieben Morgenmeditationen

 

 

7. Meditation Inneres Heiligtum

 

Guten Morgen, willkommen zu unserer siebten Morgenmeditation, das Finale.

 

Es ist eine große Stille, groß und rund und das ist der Schoß aus dem alle Existenz hervorgeht, die ganze Schöpfung nimmt im Schoß der Stille Gestalt an. 

 

Dieser Rhythmus, der Rhythmus des Alls, der aus jener Stille hervorgeht, hält und erhält alle Existenz in vollkommener Ordnung, Schönheit und Würde.

 

Wir sind gehalten von jenem Rhythmus, der das Bewusstsein durchdringt und den Körper im Rhythmus des Atems in Einklang mit dem kosmischen Leben vollkommen hält.

 

Nimm zwei, drei Atemzyklen und sei dir dieses kosmischen Geschehens gewahr. 

 

Beim Ein- und Ausatmen durchdringt die lichtklare Substanz des Lebens deinen Körper und belebt was fest, eng oder schmerzhaft war  —   sei still! 

 

und nimm ganz fein wahr. 

 

Mit der Zeit kannst du das Strahlen des Körpergewahrseins spüren.

 

Die Sanftheit des Körpers und seine schöne Ausstrahlung von Innen heraus. 

 

Es ist ein Wunder aus Stille und Allintelligenz und unendlicher Liebe.

 

Sei dir der Weite gewahr, aus der du den Atem entnimmst. 

 

Halte inne   —   und lausche beim Ausatmen dem Fließen der Präsenz   —   der Weite, der Lebendigkeit.

 

Und nun werde dir selbst gewahr und frage: Wie kann ich jetzt von höchstem Wert für Gott sein?

 

Vollziehe einen Akt der Hingabe in die tiefe Stille des Herzens, das innere Heiligtum.

 

Dies ist der intimste Ort, da kannst du nur allein hin.

 

Es geht nur um dich und Gott, eure Liebesbeziehung, jenseits von Zeit und Raum.

 

 

Und sei mit dem Rest der Meditation mit dem Segen dieses Gebetes:

 

DEIN Wille geschehe

 

es ist das warum ich bin,

 

warum ich hier bin.

 

In der Stille und Weite des Herzens, höre ich meinen Namen.

 

Höre ganz aufmerksam, wach, wie die Stimme spricht: 

 

Es kommt jetzt nur auf dich und mich an   —   du bist frei zu springen   —  

 

in meine Arme!   

 

Widme dich ganz diesem Geschehen, DEIN Wille geschehe,

 

es ist das, warum ich hier bin,

 

jetzt und für immer. 

 

Stille

 

Höre die Stimme:  

 

 —   Es kommt nur auf dich und mich an   — 

 

Vereine dich!

 

Das große Licht, Christus ist in dir, es IST schon    —    spring!

 

Lass ES offenbaren, lausche wie ES mit dir spricht.

 

Stille

 

In der Stille und  Weite des Herzens höre ich Meinen Namen.

 

Stille

 

Danke Vater, danke, dass ICH dein Wille bin, danke. 

 

Danke für die unendliche Intelligenz, die im Verborgenen liegt und sichtbar ist.

 

Danke, dass ich dein Angesicht in allem schaue, 

 

dass jeder die Einzigartigkeit deines Willens ist.

 

Danke, das DU BIST, was ICH BIN.

 

Danke für die unendliche Freiheit und den tiefen Sinn hier zu SEIN, für immer.